Skip to content

JVA Stadelheim – Besuchserlaubnis – Besuchszeiten – Wäschetausch – Geldeinzahlung

Strafverteidiger München – Fachanwalt Strafrecht

Rechtsanwalt Strafrecht München: Volker Dembski

Nachfolgend informiert Strafverteidiger München Volker Dembski Familienangehörige und Freunde eines Gefangenen über die Voraussetzungen und Verhaltensregeln im Zusammenhang mit einem Besuch in der JVA Stadelheim.

1. Besuchserlaubnis

Besucher eines in der JVA Stadelheim untergebrachten Untersuchungsgefangenen benötigen eine schriftliche Erlaubnis der zuständigen Ermittlungsbehörde und sind spätestens einen Tag vorher telefonisch bei der Haftanstalt anzumelden. Beim Besuch müssen der erteilte Sprechschein sowie ein gültiger amtlicher Ausweis oder Reisepass vorgelegt werden, damit eine Identitätsfeststellung gewährleistet ist. Führerscheine, Fahrzeugpapiere und aufenthaltsrechtliche Dokumente werden nicht akzeptiert. Für Strafgefangene braucht man keine Besuchserlaubnis. Es können bis zu drei Personen auf einmal zum Besuch zugelassen werden. Kinder ab drei Jahren zählen als Person.

2. Besuchsüberwachung

Der Besuch eines Untersuchungsgefangenen in der JVA Stadelheim wird durch die Haftanstalt oder die Polizei überwacht. Das Führen von verfahrensrelevanten Gesprächen ist nicht erlaubt. Bei Ausländern kann angeordnet werden, dass die Unterredung in deutscher Sprache zu führen ist, erforderlichenfalls ist ein vereidigter Dolmetscher hinzuzuziehen. Zuwiderhandlungen führen zum Besuchsabbruch.

3. Besuchszeiten

Untersuchungsgefangene dürfen in den ersten drei Monaten zweimal 60 Minuten pro Monat Besuch empfangen, danach zweimal 30 Minuten pro Monat. Sonderbesuche können nur ausnahmsweise zugelassen werden. Bei Strafgefangenen ist Besuch zweimal 30 Minuten oder einmal 60 Minuten pro Monat zulässig. Junge Gefangene dürfen Besucher viermal 60 Minuten pro Monat empfangen.

Die Einlasszeiten sind Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr Uhr bis 10.00 Uhr und 12.30 Uhr bis 15.00 Uhr sowie Freitag von 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr. Feiertage sind hiervon ausgenommen. Außerdem jeder dritte Samstag von 07.30 Uhr bis 10.00 Uhr und von 12.00 Uhr bis 14.30 Uhr.

4. Übergaberegeln

Die Übergabe von Gegenständen ist untersagt. Allerdings dürfen zweimal pro Monat bis zu drei Tafeln Schokolade in der Haftanstalt gekauft und an den Gefangenen übergeben werden.

Wäsche für einen Gefangenen kann am Südtor der JVA Stadelheim in Plastiktüten verpackt abgegeben oder auf dem Postweg in die Haftanstalt geschickt werden. Gebrauchte Wäsche darf nur an der Haupttorwache zum Zwecke der Reinigung abgeholt werden. Bei Betäubungsmitteldelikten ist ein Wäschetausch nicht zulässig.

Der Postverkehr eines Untersuchungsgefangenen wird überwacht. Gefütterte Umschläge sind nicht erlaubt. Briefe dürfen außerdem keine Aufkleber, Lippenstiftabdrücke oder sonstige Anhaftungen, Bargeld oder Wertgegenstände enthalten. Die Zusendung von Briefmarken ist jedoch bis zu einem Wert in Höhe von 30 Euro gestattet.

Die Zusendung oder Abgabe von Paketen ist nur mit einer Paketmarke erlaubt, die der Gefangene auf Antrag erhält. Nahrungs- und Genussmittel dürfen sich nicht im Paket befinden.

Zeitungen und Zeitschriften müssen direkt vom Verlag im Abonnement an den Gefangenen versendet werden.

Fernseh- und Radiogeräte können nur über die JVA Stadelheim bezogen werden.

5. Besuch

Die Anschrift der JVA Stadelheim lautet wie folgt:

Justizvollzugsanstalt München

Stadelheimer Straße 12

81549 München

Telefon: 089 – 69922 – 0

6. Geld

Geldbeträge können mittels Überweisungen an die Landesjustizkasse zugewendet werden. Im Verwendungszweck müssen Vorname, Nachname und Geburtsdatum des Gefangenen angegeben werden. Bareinzahlungen sind nicht möglich. Die Kontoverbindung der JVA Stadelheim lautet wie folgt:

Kontoinhaber: LJK Bamberg für JVA München

Kontonummer: 24919

Bankleitzahl: 700 50000

IBAN: DE 34 70050000 00000 24919

BIC: BYLADEMM

Sie haben ein strafrechtliches Problem und benötigen professionelle Beratung oder Vertretung durch einen engagierten Fachanwalt für Strafrecht in München? Jetzt erfahrenen Strafverteidiger unter Telefonnummer 089 / 517 017 94 persönlich kontaktieren oder Nachricht an E-Mail-Adresse dembski@fachanwalt-strafrecht-muenchen.org senden und kurzfristig Termin vereinbaren!